Tonarchiv


13
09
2013

Die bewegliche Zukunft. Eine Reise ins Risikomanagement.

Kathrin Röggla (Schriftstellerin) Risikomanagement – ein bedeutungsaufgeladener Begriff, der wie „Qualitätsmanagement“ Sicherheit und Kontrolle sowohl von Gefahrenquellen als auch von wirtschaftlichem Wachstum suggeriert. Die Schriftstellerin Kathrin Röggla geht in einem Filmprojekt nach, wie Risikomanagement im Kosovo und in Bulgarien praktisch … Weiterlesen

12
09
2013

Some Justifications of Micro Models – and their Limits

Till Grüne-Yanoff (philosophy of science, Stockholms Universitet; guest researcher at Max-Planck Institute for Human Development) Der Gebrauch von wirtschaftswissenschaftlichen Modellen wie beispielsweise der Allgemeinen Gleichgewichtstheorie oder Kosten-Nutzen-Analysen sind umstritten. Till Grüne-Yanoff zeigt Parallelen zu dem wissenschaftlichen Gebrauch von Modellen in … Weiterlesen

13
08
2013

Zurück in die Zukunft, vorwärts in die Vergangenheit. Zeitreisen in Literatur und Film

Stefan Willer (ZfL Berlin) Stefan Willer porträtiert filmische und literarische Werke über Zeitreisen und arbeitet Gemeinsamkeiten über die Auffassung von geschichtlichen Determiniertheiten und den spielerischen Umgang mit Zeit- und Raumparadoxien heraus. Nach einer kurzen Einführung in die (physikalische) Theorie des … Weiterlesen

13
07
2013

Trauer und Rache

Johannes F. Lehmann (Germanistik und Literaturwissenschaft, Universität Duisburg-Essen) Johannes F. Lehmann ist ausgewiesener Affekthistoriker und untersucht anhand von Kleists Werken sowie von Homers Illias Konzeptionen von Trauer und Rache. Bei Kleist treten diese Affekte als etwas Individualisiertes und Privates auf; … Weiterlesen

»What is the condition under which we fail to grieve others?« Trauer als politischer und ethischer Affekt bei Judith Butler

Inga Schaub Antigone, die sich als trauernde Schwester über gesellschaftspolitische Zwänge hinwegsetzt, dient Butler als Vorlage für eine ethische Theorie der Trauer. Inga Schaub stellt in ihrem Vortrag vor allem die Betrauerbarkeit (grievability) heraus, die politischen Gegener_innen abgesprochen wird und … Weiterlesen

(Un-)Mögliche Katharsis. Die Rezeption des Dokumentartheaterstücks Rwanda 94 in Ruanda 2004

Aurélia Kalisky (ZfL Berlin) Angesichts der offenkundigen Defizite einer Trauerarbeit auf politischer Ebene, fragt Aurélia Kalisky nach der Rolle der Kultur in der Aufarbeitung des ruandischen Genozids. Gerade hier interveniert der Westen häufig als Sprachrohr, Mittler und Initiator für einen … Weiterlesen

11
07
2013

Bauhaus, Architektur, Film. Filmische Versuchsanordnungen in den 1920er Jahren

Laura Frahm (Harvard University, Filmwissenschaft) Das Neue Bauen in der Architektur und das Neue Sehen in der Fotografie und Filmpraxis sind zwei Avantgardebewegungen der 20er Jahre, dessen Zusammenhänge Laura Frahm in diesem Vortrag nachspürt. Insbesondere das filmische Schaffen am Bauhaus … Weiterlesen

10
07
2013

„Species Trouble“. Feministische Zugriffe auf Tierbilder und Ökonomien der Mensch_Tier-Verhältnisse.

Swetlana Hildebrandt (Chimaira Arbeitskreis) und Helen Keller () Feministische Theorie (und Praxis) beschäftigt sich zumeist wenig mit Speziesismus, bzw. mit Mensch-Tier-Verhältnissen im Allgemeinen. Dem gegenüber untersuchen Swetlana Hildebrandt und Helen Keller das Potential einer gemeinsamen Betrachtung von Geschlechter-verhältnissen und Mensch-Tier-Verhältnissen … Weiterlesen

03
07
2013

Intersektionalität als Vermittlung von Ökonomien und Bildern. Zur Überwindung der Frontstellung zwischen Materialismus und Poststrukturalismus, Struktur- und Handlungstheorien sowie Makro- und Mikrosoziologie

Andre Gamerschlag (Universität Innsbruck, Kritische Uni) Intersektionalität ist im letzten Jahrzehnt zu einem wichtigen Schlagwort in kritischen Forschungsfeldern geworden. Darunter sind im deutschsprachigen Raum Ansätze zu verstehen, welche eine integrale Analyse verschiedener Formen von sozialer Ungleichheit und kultureller Differenz betreiben. … Weiterlesen

21
06
2013

From Counterculture to Cyberculture

Fred Turner (Standford University, Department of Communication) Fred Turner geht in seinem Keynote-Vortrag der Frage nach dem Erbe der kalifornische Gegenkultur der 1960er-Jahre nach. Wie kam es, dass einige ihrer Konzepte wesentlich zur Formierung des Internet-Neoliberalismus der 1990er-Jahre beitrug? Als … Weiterlesen

15
06
2013

A Cacophony of Selves and a Conflict of Interests

Breyten Breytenbach (Peace building; Gorée Institute in Dakar/Creative Writing; New York University) “While many scholars touch on the theoretical underpinnings and the historical deployment of self-interest, I will try to track the many selves and interests of the marginal writer … Weiterlesen

Making Self-Interest into an Emotion

Eva Illouz (Bezalel Academy of Arts and Design)   As a profession, psychologists have been seen as scientists of the mind, modern-day priests, and shapers of the languages of introspection and self-understanding. Yet this paper shows that psychologists have also … Weiterlesen

14
06
2013

The Strategic Role of Moral Emotions

Robert H. Frank (Cornell University) The dominant theoretical framework in economics and several other disciplines assumes that people are deeply selfish. Yet many people refrain from cheating even when there is no possibility of being detected and punished. Such restraint, … Weiterlesen

Alternatives to Self-Interest: Fraternity vs. Solidarity?

Konstanty Gebert (European Council for Foreign Relations) It is often assumed that self-interest is but the nobler avatar of greed, and enlightened self-interest, which allows for delaying and sharing gratification, is still not a sufficiently noble motivation. Even fraternity, which … Weiterlesen

The Moral Economy of Dueling

Ute Frevert (Max Planck Institut für Bildungsforschung Berlin) Is it in somebody’s self-interest to risk his life in order to prove his honor? This is a question that was asked many times starting in the late eighteenth century. Why did … Weiterlesen

12
06
2013

„When species meet“ – Über die (Nicht-)Alltäglichkeit von Tier-Mensch-Begegnungen

Stephan Zandt (SfB Antike) Mit der Moderne stellt sich in der westlichen Welt im Feld der Lebenswissenschaften vehement die Frage nach dem je eigenen Verhalten der Arten, der sich spätestens seit dem 20. Jahrhundert die Ethologie annehmen wird. Die Rätselhaftigkeit … Weiterlesen

07
06
2013

Was ist ein Diagramm?

Marcus Steinweg Marcus Steinweg exponiert sich in seinem Vortrag gleich vielfach, indem er versucht, die Fragen nach der Realität, dem Subjekt, der Philosophie und Kunst sowie deren Beziehung zu klären. Diagramme erscheinen in diesem Gedankengebäude als Techniken, sich an eine … Weiterlesen

Diagrammatik und Evidenz. Mark Lombardi

Angela Lammert (Akademie der Künste, Berlin ) Anhand des Werks des US-Künsterls Mark Lombardi entwirft Angela Lammert eine Theoretisierung von Diagrammen, die auf ihre Bildlichkeit abzielt. Kartografischer Wert und ästhetischer Impuls werden gerade angesichts von Lombardis »Monumental Drawings« häufig als … Weiterlesen

05
06
2013

Von Bienen und Menschen

Ulrike Kruse (Universität Göttingen, Anthropologie) Am Beispiel der Bienenhaltung wird das Mensch-Tier-Verhältnis in der Vormoderne unter ökonomischen Gesichtspunkten betrachtet. Die Biene ist dabei einerseits ein wirtschaftendes Subjekt, denn es produziert Honig und Wachs und es vermehrt sich. Andererseits ist es … Weiterlesen

04
06
2013

»Die Notwendigkeit, die Werke rascher zu interpretieren«. Musik, Technik und Beschleunigung

Frauke Fitzner (ZfL Berlin) Mit einem Fokus auf Tempo und Takt in der Musik analysiert Frauke Fitzner musiktheoretische Entwicklungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts, die in einem Zusammenhang mit neuen technischen Möglichkeiten und dem Zeitgeschmack gesehen werden. Adorno fordert 1930 … Weiterlesen

23
05
2013

Theater, Architektur, Welterfindung. Theaterbau in Nachkriegszeiten (1650/1950)

Jan Lazardzig (Germanic Studies/University of Chicago) Ausgehend von umfangreichen historischen und bilddokumentarischen Recherchen entfaltet Jan Lazardzig die These, dass Theaterneubauten nach dem zweiten Weltkrieg ein neu auszuhandelndes Verständnis des öffentlichen Raumes widerspiegeln. Mies van der Rohes Modell anlässlich des Architekturwettbewerbs … Weiterlesen

16
05
2013

Architektur als Argument der Literaturwissenschaft. Der Fall Kafka

Gerhard Neumann (Germanistik, Neuere deutsche Literatur/LMU München) Zwischen Protagonisten und Architektur bildet sich in Kafkas Werken eine performative Wechselbeziehung aus. Dies veranschaulicht Prof. em. Dr. Gerhard Neumann an den Erzählungen „Ein altes Blatt“, „Das Urteil“ und „Beim Bau der chinesischen … Weiterlesen

15
05
2013

Überschwemmt von Geschlechtshormonen. Zur Geschichte des endokrinologischen Modells der Schwangerschaft

Lisa Malich (Institut für Geschichte der Medizin, Graduiertenkolleg »Geschlecht als Wissenskategorie«) Lisa Malich beschreibt das Schwangerschafts-Verständnis von Ratgebern und ähnlicher Literatur als ein endokrinologisches Modell. Das schwangere Körper ist demnach als ein von Hormonen gesteuerter konzipiert und nimmt dabei latent … Weiterlesen

27
04
2013

Theaterzeugen und/oder Gerichtszeugen? Zur Konzeption von Zeugenschaft bei Reinszenierungen von Gerichtsprozessen

Sylvia Sasse (Slavisches Seminar / Universität Zürich) Sylvia Sasse konzentriert sich auf die Kategorie des Zeugen in drei verschiedenen Reinszenierungen von Gerichtsprozessen. Sie analysiert Inszenierungen von Nikolaij Evreinov (1939), der auf Prawda-Artikel der Moskauer Schauprozesse zurückgriff, von Michail Satrov (1988), … Weiterlesen

Dokumentarische Subjektivierung

Maria Muhle (Ästhetische Theorie / Merz Akademie Stuttgart) Maria Muhle über den Zusammenhang zwischen dokumentarischer Fiktion und Subjektivierung. Dabei werden Michel Foucaults Überlegungen zu den Konsequenzen der bürokratischen “mise en document” dargestellt, die die Körper diszpliniert und festschreibt. Mit Jacques … Weiterlesen

26
04
2013

Seeing Studies — How to Resist Global Translation

Sven Spieker (Comparative Literature / University of California, Santa Barbara) Sven Spieker zeigt die Option einer verlangsamten und wachsam gewordenen Form der Übersetzung auf, die Unschärfen nicht nur riskiert, sondern produziert. Sie zielt nicht auf eingängige neue Sätze, sondern tendiert … Weiterlesen

15
01
2013

Naturgeschichte des Interviews

Anke teHeesen (Institut für Geschichtswissenschaften | Humboldt Universität zu Berlin) Anke te Heesen kartiert neue Formen der Informationserschließung in den Humanwissenschaften. Die Formate und Medien des Interviews stehen im Vordergrund, also Techniken des gekonnten Aushorchens und Strategien, Zeitzeugen “gesprächig” zu … Weiterlesen

21
6
2012

Einstimmen. Zur Musikalität von Versuch und Irrtum

Fabian Goppelsröder (GK Sichtbarkeit und Sichtbarmachung, Universität Potsdam) Fabian Goppelsröder zu Fragen des Lernens, binären Strukturen, Problemkäfigen und zur Unterscheidung von Klangfarben unterschiedlicher Orchesterkulturen. Ein Beitrag zur Tagung: Trial and Error. Szenarien medialen Handelns Jahrestagung des Internationalen Graduiertenkollegs “InterArt” der … Weiterlesen

11
2
2012

Kommunikation als gemeinsames Tanzen. Oder: Über Ordnung, Situation und das Neue

Jo Reichertz (Institut für Kommunikationswissenschaft, Universität Essen ) über die gemeinsam aneinandergereihten Skripte der Kommunikation in öffentlichen und apparativ dominierten Situationen. Beitrag zur Tagung: »Offene Ordnung? zu Theorie und Empirie der Situation«, veranstaltet von Andreas Ziemann, Bauhaus-Universität Weimar. download talkspeakers … Weiterlesen

10
2
2012

Soziologische Strukturlogiken der Situation

Andreas Ziemann (Mediensoziologie, Bauhaus-Universität Weimar) Soziologische Positionsbestimmung der Situation als theoretischer Kategorie. Beitrag zur der von ihm selbst veranstalteten Tagung: »Offene Ordnung? zu Theorie und Empirie der Situation«. download talkspeakers #Ziemann‚ Andreaslanguage #Deutschtopics #Situation #sozialer Raumtags #Andreas Ziemann Weiterlesen

Zur Größe der Umwelt. Die Situation in der Chicagoer Schule der Stadtsoziologie

Anna Echterhölter (Humboldt-Universität Berlin) geht auf die Situation im Unterschied zur Ökologie bei Thomas und Park ein. Beitrag zur Tagung: »Offene Ordnung? zu Theorie und Empirie der Situation«, veranstaltet von Andreas Ziemann, Bauhaus-Universität Weimar. download talkspeakers #Echterhölter‚ Annalanguage #Deutschtopics #Ökologie … Weiterlesen

Die Situationstheorie bei Sartre

Jens Bonnemann (Institut für Philosophie, Universität Jena) über die Rolle der Beispiele in Sartres später Philosophie. Beitrag zur Tagung: »Offene Ordnung? zu Theorie und Empirie der Situation«, veranstaltet von Andreas Ziemann, Bauhaus-Universität Weimar. download talkspeakers #Bonnemann‚ Jenslanguage #Deutschtopics #Bushaltestelle #Fels … Weiterlesen

Das Komische der Situation – die Situation des Komischen

Christiane Voss (Medienphilosophie an der Bauhaus-Universität Weimar) Beitrag zur Tagung: »Offene Ordnung? zu Theorie und Empirie der Situation«, veranstaltet von Andreas Ziemann, Mediensoziologie, Bauhaus-Universität Weimar   http://www.uni-weimar.de/medien/soziologie/aktuell/Programm_Web.pdf     http://www.uni-weimar.de/medien/soziologie/aktuell/Programm_Web.pdf download talkspeakers #Voss‚ Christianelanguage #Deutschtopics #Komik #Leopard #Situation #Situationskomiktags #Andreas … Weiterlesen

08
12
2012

Kosmische, symbolische und finanzielle Schulden, Energiereserven, Ungleichgewichte, Leben und Zeitlichkeit

Marcel Henaff (Philosophy and Anthropology / UC San Diego) auf Französisch ging Marcel Hénaff auf das Kerngebiet seiner wirtschaftsanthropologischen Forschungen zur Reziprozität der Gabe und den resultierenden sozialen Geflechten ein: Jede Schuld wirkt auf ihre Zeit. Die gilt für symbolische … Weiterlesen

Was (ver)binden die Bonds? Das Eigentum an der Zukunft und die Verantwortung für die Gegenwart

Elena Esposito (Faculty Communication Sciences / Università degli Studi di Modena e Reggio Emilia) Schulden werden stets mit Schuld in Verbindung gebracht. Traditionell waren aber nicht die Schuldner/innen schuldig, sondern diejenigen, die einen Profit daraus ziehen, etwas zu verkaufen, was … Weiterlesen

23
11
2012

Ontologies of Images. A Comparative Perspective

Philippe Descola (Collège de France / Anthropologie de la nature ) Der französische Ethnologe Philippe Descola ist  durch seine Forschungen bei den Achuar in Amazonien bekannt geworden, deren animistisches Weltverständnis er in vielrezipierten Studien beschrieben hat. Diese grundsätzliche andere Ordnung … Weiterlesen

24
10
2012

Image and Logic. Culture, Deep in the Machines of Microphysics

Peter Galison (Harvard University) Peter Galison follows the local cultures of theorists, experimentalists and instrumentalists in 20th century particle physics from dust research in meteorolgy to the cloud and bubble chambers of big science. He gives a minute account of … Weiterlesen

23
06
2012

‘Mädien’. Die unangreifbare Ontologizität von Szenarien und wie sie (fast nie) reißt

Jean Clam (Centre National de la Recherche Scientifique (CERSES Centre de recherche sens, ethique, société, Paris)) Abschlussvortrag der Tagung: Trial and Error. Szenarien medialen Handelns. Jahrestagung des Internationalen Graduiertenkollegs “InterArt” der Freien Universität Berlin Das gedankliche Entwerfen von Szenarien bildet … Weiterlesen

Mediale Operationen. Kleine Verschwörungstheorie der Medien

Knut Ebeling (Theorie und Geschichte, Medientheorie und Semiotik | Kunsthochschule Weißensee) + / – ( : Die Verknüpfungszeichen, die diakritischen Zeichen, die Fußnoten, sie alle sind Teil derjenigen Transformation des Wissens, die mit der Regulierung durch Schrift eintritt. Sie werden … Weiterlesen

Szenarien virtualisierter Historie im rezenten Kino- und Fernsehfilm

über die narrativen Möglichkeiten der Bild-Geschichte in Film und Fernsehen, die Dimension des Akustischen und die medial präfigurierte Repräsentation mehrerer Szenarien. Ein Beitrag zur Tagung “Trial & Error — Szenarien medialen Handelns” Jahrestagung des Graduiertenkollegs “InterArt”, FU Berlin download talkspeakers … Weiterlesen

Datengestöber. Trial and Error in der computergestützten Schwarmforschung

Sebastian Vehlken ( Institut für Kultur und Ästhetik Digitaler Medien (ICAM) | Leupana Universität Lüneburg) über Rollenspiele in der RAND-Cooperation, Zukunfts-Simulationen und den Computer als eigentliches Habitat der Schwärme. Das gedankliche Entwerfen von Szenarien bildet sich als verräumlichendes und verzeitlichendes … Weiterlesen

22
06
2012

Umschalt + F12. Speichern und Re-Entry im Computerspiel

Rolf Nohr (Institut für Medienforschung | Hochschule für bildende Künste Braunschweig) Die ludologische Kulturtechnik des Zwischenspeicherns von Spielständen ist inzwischen in einigen Spielen selbst vorgesehen. Wie man dennoch abbiegt, auch wenn das Spiel selbst Szenarien vorschreibt, in denen abgebogen werden … Weiterlesen

21
06
2012

Einleitung: Trial and Error. Szenarien medialen Handelns II

Markus Rautzenberg bildtheoretische Handlungs- und Traumzonen zum Auftakt der Tagung: Trial and Error. Szenarien medialen Handelns. Jahrestagung des Internationalen Graduiertenkollegs “InterArt” der Freien Universität Berlin Das gedankliche Entwerfen von Szenarien bildet sich als verräumlichendes und verzeitlichendes Planungshandeln ab, das zwischen … Weiterlesen

Einleitung: Trial and Error. Szenarien medialen Handelns

Andreas Wolfsteiner (Institut für Theaterwissenschaft, Freie Universität Berlin) einleitendes zum Begriff des Szenarios zwischen Szene und Strategie. Zum Auftakt der Tagung: Trial and Error. Szenarien medialen Handelns. Jahrestagung des Internationalen Graduiertenkollegs “InterArt” der Freien Universität Berlin Das gedankliche Entwerfen von … Weiterlesen

28
04
2012

Altes Eisen. Trödelökonomie im Realismus

Ulrike Vedder (Institut für Deutsche Literatur, Humboldt-Universität zu Berlin) Ulrike Vedder widmet sich einer besonderen Klasse von Objekten, den staubigen, abgelegten, erinnerungsbeladenen und merkwürdigen Gebrauchsgegenständen, die aussortiert wurden und nun in Trödelläden einen Schwebezustand zwischen Abfall und extremem Wert einnehmen, … Weiterlesen

27
04
2012

Wie die andere Hälfte lebt. Minimaler Lebensstandard im 19. Jahrhundert

Bernhard Kleeberg (Universität Konstanz / Institut für Geschichte / Exzellenzcluster ) Bernhard Kleeberg sieht Armutsdiskurse in ihrer Eigendynamik als trennende, literarisierte und fiktionalisiere Rede im 19. Jahrhundert in stereotypen Formen entstehen. Diese Formulierung der sozialen Frage und des minimalen Lebensstandards  … Weiterlesen

Piraten! Die Ökonomien des Beutemachens in der Antike und die Schwierigkeit ihrer Verortung im Schema Zentrum/Peripherie

Friedrich Balke (Bauhaus Universität Weimar) Friedrich Balke macht anhand der antiken Figur des Piraten einen Akteur aus, der quer zu den bei Karl Polanyi verhandelten Positionen der Redistribution und Reziprozität liegt und von daher als ökonomisches Modell und historische Praxis … Weiterlesen

Dunkle Entelechie

Joseph Vogl (Institut für Deutsche Literatur | Humboldt-Universität zu Berlin) Joseph Vogl verfolgt das Dispositiv der Chrematistik die seit Aristoteles die integrierten Formen des Haushaltens von entkoppeltem Gewinnstreben unterscheidet. Der Vortrag war Teil des Workshops: „Ökonomische Marginalität und marginale Ökonomien … Weiterlesen

21
03
2012

Kritik der Rechtsgewalt

Christoph Menke (Exzellenzcluster Normative Orders, Frankfurt am Main) und Daniel Loick (Institut für Philosophie / Universität Frankfurt am Main) Daniel Loick und Christoph Menke diskutieren ihre Neuerscheinungen in der MittwochsPraxis bei b-books. Dass die Menschen das Recht brauchen, und es … Weiterlesen

17
03
2012

Für eine Ökologie des Unsichtbaren

Tobie Nathan Seit man von den „Unsichtbaren“ spricht – von Zar, Dschinn, Afritt, Melk –, die sich in Äthiopien, Jemen, Somalia, Arabien, im Maghreb, in Indien und Pakistan wie auch in den Migrationsländern des Westens die Welt mit den Menschen … Weiterlesen

„Das Totenschiff“

Michael Taussig (Anthropologie, Columbia University, New York) „Das Totenschiff“ (B. Traven 1926) erzählt Geschichten, besser noch als die Matrosen, die keine offiziellen Papiere habe und völlig abgearbeitet sind. Wie kann ein Schiff ein Geschichtenerzähler sein? Und wie steht es mit … Weiterlesen

16
03
2012

The speech of things and the commonwealth of breath

David Abram (Alliance for Wild Ethics) Animismus bietet die Möglichkeit, in Übereinstimmung mit dem spontanen Dasein unserer Sinne zu sprechen. Wenn wir die eigenständige Aktivität und Eloquenz von Dingen anerkennen (seien es Kreaturen, Artefakte, trockene Flussbetten, Windstöße oder gesprochene Worte), … Weiterlesen

Reclaiming Animism

Isabelle Stengers (Wissenschaftsphilosophie, Université Libre de Bruxelles) „Rückgewinnung“ bedeutet, einzufordern, wovon wir getrennt wurden, wenn auch nicht im einfachen Sinne, dass man zurück erhält, was man „verloren“ hat, sondern von jener Trennung zu genesen und das zu „regenerieren, was eben … Weiterlesen

10
02
2012

Die Situationstheorie der Philosophischen Anthropologie

Joachim Fischer (TU Dresden) Beitrag zur Tagung: »Offene Ordnung? zu Theorie und Empirie der Situation«, veranstaltet von Andreas Ziemann, Bauhaus-Universität Weimar.   download talkspeakers #Fischer ‚ Joachimlanguage #Deutschtopics #Feld #Industriesoziologie #komische Situation #Lachen #Phänomenologie #Situation #Weinentags #Andreas Ziemann #Mediensoziologie #Weimar Weiterlesen

08
02
2012

„Wir müssen wohnen lernen!“ – Zum Zeigen des Wohnens auf Bau-Ausstellungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Theres Rohde Theres Rohde untersucht in ihrer Dissertation die Inszenierung des Wohnens in Bauausstellungen und geschmacksbildenden Schriften des frühen 20. Jahrhunderts – ein Vorhaben, das sie als einen gescheiterten Versuch beschreibt. Die Praxis des Zeigens ringt nämlich dem Wohnen das … Weiterlesen

31
01
2012

Making. Growing. Learning

Tim Ingold (University of Aberdeen) Nehmen wir an, es geht um das Wissen, wie man ein Ei aufschlägt, Klar und Dotter trennt. Steht dieses Wissen in Kochbüchern, bereit zur Übertragung ins eigene Leben? Lässt es sich durch die Beobachtung des … Weiterlesen

30
01
2012

The Ground‐Zero of Politics: Musing on the Post‐Political Polis

Swyngedouw Erik (University of Manchester) Die Aufstände, die seit 2005 in vielen Städten der Welt stattgefunden haben, haben einen zutiefst urbanen Charakter, meint Erik Swyngedouw, weil sie Transformationen in deren Verwaltung betreffen. Viele Städte operieren heute im Modus der governance-beyond-the-state, … Weiterlesen

28
01
2012

Vertrag und Vertragstheorie: Aversionen und Annäherungen der frühen Marktsoziologie

Andreas Langenohl (Soziologie, Justus Liebig Universität Gießen) Das Inputreferat verfolgt die Entwürfe der Börse und die Szene des Finanzmarktes bei Max Weber, Werner Sombart und Georg Simmel. Diese Komparatistik ermöglicht eine von Langenohl vorgeführte Nachverfolgung der Bedeutung von Sozialität, allen … Weiterlesen

Die Robinsonade

Werner Binder (Soziologie, Universität Konstanz) Auf den ersten Blick scheint die Robinsonade ein fragwürdiger Kandidat für eine soziologische Gründungszene zu sein. Einerseits handelt es sich bei der Robinsonade um eine konkrete Szene mit einer spezifischen Problemlage, dem Leben und Überleben … Weiterlesen

27
01
2012

Goffman: Hierarchische Interaktion und aufgenötigte Perspektivübernahme

Andreas Pettenkofer (Max-Weber-Kolleg, Universität Erfurt) Betrachtet man Erving Goffmans Interaktionstheorie ausgehend von der immer ähnlich angelegten Modellsituation aus, so lassen sich die Gründe der Begrenzungen von Goffmans Argumentation besser erfassen. Aus ihr ergibt sich erstens die Konzentration auf die vertikale … Weiterlesen

Harrison Whites Playground – Eine Gründungsszene der Theorie von Identität und Kontrolle

Marco Schmitt (Institut für Technik und Gesellschaft, TU Hamburg-Harburg) Harrison White beginnt beide Werke zu seiner Theorie von Identität und Kontrolle (1992 und 2008) mit dem Verweis auf den „playground“ – dem Kinderspielplatz – als Illustration. Man kann dies durchaus … Weiterlesen

Hybride Sozialität

Thomas Kron (Institut für Soziologie RWTH Aachen) Wie Max Weber konstatierte, ist der Untersuchungsgegenstand der Soziologie nirgends binär oder schematisch verfasst: „Alle Arten von Übergängen sind hier wie sonst in der Realität die Regel.“ Was sich in seinen methodischen Zugriffen … Weiterlesen

Gründungsszenen soziologischer Theorie (Einleitung)

Henning Laux (Institut für Soziologie, Universität Jena) Einleitende Worte zu der von Henning Laux und Sina Farzin organisierten Arbeitstagung der Sektion Soziologische Theorie, die kurz auf Konzept und die eingegangenen Beiträge eingeht. Vorstellung der heuristischen Typologie verschiedener Theorieszenen nach 1) … Weiterlesen

12
01
2012

Civitas, Citizenship, Civility: Art and the Civic Imagination

Okwui Enwezor (Haus der Kunst, München,) Mit dieser Mosse-Lecture wurde gleichzeitig das transnationale Festival “Praktiken und Logik der Zivilgesellschaft in der arabischen Welt” im Haus der Kulturen der Welt eröffnet. Horst Bredekamp führt in den Vortrag ein. download talkspeakers #Enwezor‚ Okwuilanguage … Weiterlesen

02
12
2011

Architektur und symbolisches Kapital. Bilderzählungen und Identitätsproduktion bei O.M.Ungers

André Bideau (Harvard Graduate School of Design) und Nikolaus Kuhnert (ARCH+ u.a.) Im Anschluss an seine Buchpräsentation bespricht André Bideau mit Nikolaus Kuhnert, einem Redakteur der Zeitschrift ARCH+, Thesen und Tragweite seiner Publikation. Diskutiert wird das Verhältnis von Ungers Autonomiediskurs … Weiterlesen

25
11
2011

Eigensinnige Geographien. Städtische Raumaneignungen als Ausdruck gesellschaftlicher Teilhabe

Bastian Lange (Leibniz-Institute for Regional Geography) und Malte Bermann () Die Herausgeber Bastian Lange und Malte Bermann besprechen in ihrer Buchpräsentation verschiedene soziologisch angelegte Milieustudien von Berlin. Ihr Ziel ist es, Empirie und Theorie in ein Verhältnis zu setzen und … Weiterlesen

17
06
2011

Die Negativität der Praxeologie (Bourdieu)

Robert Schmidt (TU Darmstadt) Im Anschluss an eine Analyse der spezifischen Eigenschaften der praktischen Logik (im Feld des praktischen Wissens und der rituellen Praktiken) im Sinne Pierre Bourdieus suchte Robert Schmidt die zentralen Einsichten des Entwurfs einer Theorie der Praxis … Weiterlesen

The Left-Handed Gun: Links- und Rechtshändigkeit bei Kant, Robert Hertz und Billy the Kid“

Rebekka Ladewig (Excellence Cluster Topoi) Rebekka Ladewig knüpfte an Kants Schrift von 1786 Was heißt: Sich im Denken zu orientieren? an, um das spezifische Raumwissen und die kulturelle Praxis vor Augen zu führen, die der Orientierung und namentlich der Rechts-Links-Unterscheidung … Weiterlesen

29
05
2011

Staatsopfer und Biopolitik. Von Kleist zu Kafka

Friedrich Balke ( Bauhaus-Universität Weimar) download talkspeakers #Balke‚ Friedrichlanguage #Deutschtags #CSG-II #Internationalen Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie [IKKM] der Bauhaus-Universität Weimar #TOPOI Weiterlesen

Skizzen zu einer Geschichte der Bau- und Gründungsopfer

Thomas Macho (Kulturwissenschaftliches Institut, Humboldt-Universität) download talkspeakers #Macho‚ Thomaslanguage #Deutschtopics #Schwelletags #CSG-II #Internationalen Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie [IKKM] der Bauhaus-Universität Weimar #TOPOI Weiterlesen

Moria, Golgatha, Mekka – Zu den Opfertopoi der westlichen Religionen

Martin Treml (Religionswissenschaft/Judaistik (ZFL Berlin)) download talkspeakers #Treml‚ Martinlanguage #Deutschtags #CSG-II #Internationalen Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie [IKKM] der Bauhaus-Universität Weimar #TOPOI Weiterlesen

28
05
2011

Rites de passage. Opfer und Sakralität in der Seefahrt

Burkhardt Wolf (Literatur- und Kulturwissenschaft (Humboldt-Universität zu Berlin)) download talkspeakers #Wolf‚ Burkhardtlanguage #Deutschtags #CSG-II #Internationalen Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie [IKKM] der Bauhaus-Universität Weimar #TOPOI Weiterlesen

Der Zensor

Manfred Schneider (Literatur- und Kulturwissenschaft (Ruhr-Universität Bochum)) download talkspeakers #Schneider‚ Manfredlanguage #Deutschtags #CSG-II #TOPOI Weiterlesen

Oszillation des Abendmahls zwischen Metapher und Metonymie

Bernhard Siegert (Medien- und Kulturwissenschaft (IKKM Bauhaus-Universität Weimar)) download talkspeakers #Siegert‚ Bernhardlanguage #Deutschtags #CSG-II #TOPOI Weiterlesen

Die Räume der Opfer in der antiken Bildwelt

Katja Moede (Klassische Archäologie (Freie Universität Berlin)) download talkspeakers #Moede‚ Katjalanguage #Deutschtags #CSG-II #Internationalen Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie [IKKM] der Bauhaus-Universität Weimar #TOPOI Weiterlesen

Vom rituellen zum moralischen Opfer

Iris Därmann (Excellence Cluster Topoi / Kulturwissenschaftliches Institut) download talkspeakers #Därmann‚ Irislanguage #Deutschtags #CSG-II #Internationales Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie [IKKM] der Bauhaus-Universität Weimar #TOPOI Weiterlesen

18
03
2011

Glauben – Können – Wissen: Passagen des Impliziten bei Michael Polanyi

Rebekka Ladewig (Excellence Cluster Topoi) Der erste Teil des Workshops widmete sich der wissenshistorischen und philosophiegeschichtlichen Situierung dieses Konzepts durch einen Vergleich mit dem von Henri Bergson zugrunde gelegten Begriff der Intuition sowie dem Erfahrungs- und Glaubensbegriff bei William James … Weiterlesen

Feldhaftung: Bourdieus Habitus-Konzept und die Ordnung der Körper

Anna Echterhölter (Excellence Cluster Topoi, Kulturwissenschaft Humboldt-Universität) Der bereits mit Mauss thematisierte Begriff der Habitualisierung wurde im letzten Teil des Workshops mit dem aristotelischen hexis-Begriff und dem von Pierre Bourdieu entwickelten Habitus-Konzept kritisch reflektiert und auf eine begriffliche Grundlage gestellt … Weiterlesen

Der aristotelische Hexis-Begriff

Colin Guthrie King (Exzellence Cluster Topoi) Der bereits mit Mauss thematisierte Begriff der Habitualisierung wurde im letzten Teil des Workshops mit dem aristotelischen hexis-Begriff und dem von Pierre Bourdieu entwickelten Habitus-Konzept kritisch reflektiert und auf eine begriffliche Grundlage gestellt (Colin … Weiterlesen

Wissen als Glauben bei William James

Melanie Sehgal (Excellence Cluster Topoi) Der erste Teil des Workshops widmete sich der wissenshistorischen und philosophiegeschichtlichen Situierung dieses Konzepts durch einen Vergleich mit dem von Henri Bergson zugrunde gelegten Begriff der Intuition sowie dem Erfahrungs- und Glaubensbegriff bei William James … Weiterlesen

Henri Bergson: Intuition und Spekulation

Kathrin Thiele (Excellence Cluster Topoi) Der erste Teil des Workshops widmete sich der wissenshistorischen und philosophiegeschichtlichen Situierung dieses Konzepts durch einen Vergleich mit dem von Henri Bergson zugrunde gelegten Begriff der Intuition sowie dem Erfahrungs- und Glaubensbegriff bei William James … Weiterlesen

12
03
2011

Textual strategies in Athenian account inscriptions

Serafina Cuomo (Birkbeck College, London, United Kingdom) Zu welchem Zweck wurde im antiken Athen eine in Stein gemeißelte Abrechnung öffentlich ausgestellt ? Serafina Cuomo folgt den Spuren numerischer Gebrauchstexte als Beitrag zu dem von Liba Taub und Gerd Graßhoff organisierten … Weiterlesen

Textual strategies in Athenian account inscriptions

Serafina Cuomo (Birkbeck College) download talkspeakers #Cuomo‚ Serafinalanguage #Deutschtags #Ancient Greek and Roman Scientific Medical and Technical Writing Weiterlesen

08
02
2011

Narratologie des Raumes

Katrin Dennerlein Kathrin Dennerlein hat sich systematisch mit den basalen Fragen der Beschreibung von Raum in fiktiven Erzähltexten beschäftigt. Der Raum, in dem sich Figuren aufhalten können, wird als mentales Modell konzipiert, das im Zusammenspiel von Textstrukturen und Wissen bei … Weiterlesen

02
02
2011

Transformationen des Vulnerablen. Neuentstehung des Sozialen und Kulturellen im Verlauf von Katastrophen

Elke M. Geenen (Institut für Katastrophenforschung, Universität Kiel) Mit Elke M. Geenen sprach eine führende Vertreterin der von Lars Clausen geprägten Kieler Schule der Katastrophensoziologie über „Transformationen des Vulnerablen. Neuentstehung des Sozialen und Kulturellen im Verlauf von Katastrophen“. Nach einer … Weiterlesen

01
02
2011

Epistemic democracy, ancient and modern

King Colin Guthrie (August-Boeckh-Antikezentrum) download talkspeakers #colin Guthrie Kinglanguage #Englishtags #CSG-II Weiterlesen

19
01
2011

Local Perception of “Outsiders” in Humanitarian Crisis

Dennis Dijkzeul (Ruhr-Universität Bochum) Dennis Dijkzeul hat die erste Professur für das ‚Management humanitärer Krisen‘ in Deutschland inne. In seinem Vortrag über „Local Perceptions of ‚Outsiders‘ in Humanitarian Crises” stellte er Umfragen vor, die er selbst in Ruanda unter Empfängern … Weiterlesen

12
01
2011

Postkatastrophische Bewältigungsformen, vor allem von Flutkatastrophen seit der Antike

Hartmut Böhme (Kulturwissenschaftliches Institut, Humboldt-Universität) Vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Ohnmacht, sich apokalyptischen Prognosen der Wissenschaft gegenüber adäquat zu verhalten oder gar einen Wandel herbeizuführen, stellte Hartmut Böhme die drängende Frage, was aus der gesellschaftlichen Kommunikation über Flutkatastrophen in historischer … Weiterlesen

15
12
2010

Katastrophenbilder. Über die Verarbeitung, Interpretation und Bewältigung elementarer Gewalt in Bildern

Jörg Trempler (Caspar-David-Friedrich-Institut, Universität Greifswald) Anhand von konkreten Motivtransformationen untersuchte Jörg Trempler in seinem Vortrag „Katastrophenbilder. Über die Verarbeitung, Interpretation und Bewältigung elementarer Gewalt in Bildern“ die Bildstrategien und ‚Bildakte‘ des Katastrophischen. So wies er am Motiv des Vesuvausbruchs nach, … Weiterlesen

01
12
2010

After the Deluge. Disaster and the Reconfiguration of the Social in Contemporary Cinema

Alexa Weik von Mossner (Rachel Carson Center) An filmischem Material setzte Alexa Weik von Mossner (Filmwissenschaft / Rachel-Carson-Center München) an. Mit ihrem Beitrag „After the Deluge. Disaster and the Reconfiguration of the Social in Contemporary Cinema” zeigte sie, welche Visionen … Weiterlesen

30
11
2010

Schwellenräume: Architektonische und andere

Laurent Stalder (ETH Zürich) Vortrag im Rahmen des Deutschen Historikertages 2010, Sektion: “Transitorische Räume: Arbeit an Grenzen in der Moderne” (Monika Dommann) Was geschieht in Grenzgebieten, Zwischenwelten und Randzonen, mit denen sich bereits 1909 Arnold van Gennep beschäftigt hatte und … Weiterlesen

Grenze und Verbindung. Der Suezkanal zwischen Europa, Asien und Afrika

Valeska Huber (Universität Konstanz ) Vortrag im Rahmen des Deutschen Historikertages 2010, Sektion: “Transitorische Räume: Arbeit an Grenzen in der Moderne” (Monika Dommann) Was geschieht in Grenzgebieten, Zwischenwelten und Randzonen, mit denen sich bereits 1909 Arnold van Gennep beschäftigt hatte … Weiterlesen

Grenz-Passagen. Von Nicht- und Erinnerungsorten der Migration

Joachim Baur (Universität Tübingen / Die Exponauten) Vortrag im Rahmen des Deutschen Historikertages 2010, Sektion: “Transitorische Räume: Arbeit an Grenzen in der Moderne” (Monika Dommann) Was geschieht in Grenzgebieten, Zwischenwelten und Randzonen, mit denen sich bereits 1909 Arnold van Gennep … Weiterlesen

Prospektives Transitorium: Der Zivilschutzraum als un/wirklicher Übergangsraum zur postapokalyptischen Zukunft

Silvia Berger (Universität Zürich) Vortrag im Rahmen des Deutschen Historikertages 2010, Sektion: “Transitorische Räume: Arbeit an Grenzen in der Moderne” (Monika Dommann) Was geschieht in Grenzgebieten, Zwischenwelten und Randzonen, mit denen sich bereits 1909 Arnold van Gennep beschäftigt hatte und … Weiterlesen

24
11
2010

Sentimental Globalism. The Affective Politics of Live Aid and Ethiopia, 1984-85

Cheryl Lousley download talkspeakers #Lousley‚ Cheryllanguage #Englishtopics #Dritte Welt #Globalisierung #Haus #Kollektiv #Marcel Mauss #Medien #Melodrama Weiterlesen

Sentimental Globalism. The affective Politics of Live Aid and Ethiopia, 1984-85

Cheryl Lousley (Rachel Carson Center) Ein hartes Bild von den medialen Stereotypen in Katastrophenfällen zeichnete die kanadische Umwelthistorikerin Cheryl Lousley (Environmental Studies / Rachel Carson Center München). Mit dem Vortrag „Sentimental Globalism. The Affective Politics of Live Aid and Ethiopia” … Weiterlesen

03
11
2010

Katastrophenwachstum? Über Naturkatastrophen und Sozialkatastrophen

Olaf Briese Olaf Briese widmete sich der Auslegung von Naturkatastrophen in nicht-christlichen Deutungstraditionen (Religionswissenschaft, Freie Universität Berlin). In seinem Vortrag „Katastrophenwachstum? Über Naturkatastrophen und Sozialkatastrophen“ machte er die gesteigerte Komplexität moderner, technisierter Lebenswelten (Flussbegradigungen, elektrizitätsbasierte Kommunikation, gestiegener Ressourcenverbrauch) für eine … Weiterlesen

29
10
2010

Staatsopfer und Biopolitik. Von Kleist zu Kafka

Friedrich Balke (Bauhaus Universität Weimar) Um die Frage der radikalisierten politischen Gewalt ging es Friedrich Balke im Rahmen der Tagung “Vom rituellen zum moralischen Opfer” download talkspeakers #Balke‚ Friedrichlanguage #Deutschtopics #Gewalt #Macht #Masse #Musik #sakrale Räumetags #CSG-II #Internationales Kolleg für … Weiterlesen

27
10
2010

Holger Sonnabend (Historisches Institut, Universität Stuttgart) Mit Holger Sonnabend machte ein renommierter Althistoriker und ausgewiesener Experte für Naturkatastrophen in der Antike den Auftakt für die Ringvorlesung “Zerstörte Räume”. In seinem Vortrag „Die Hybris des Tyrannen. Herrschaftspolitische Aspekte von Naturkatastrophen“ rückte … Weiterlesen

30
09
2010

Waren in Transit: Warenlager als Objekte einer Kulturgeschichte des Welthandels

Monika Dommann (Universität Basel) Vortrag im Rahmen des Deutschen Historikertages 2010, Sektion: “Transitorische Räume: Arbeit an Grenzen in der Moderne” (Monika Dommann) Was geschieht in Grenzgebieten, Zwischenwelten und Randzonen, mit denen sich bereits 1909 Arnold van Gennep beschäftigt hatte und … Weiterlesen

12
06
2010

Utopisches Denken und Weltbild im alten Ägypten

Janne Arp (Georg-August-Universität Göttingen) download talkspeakers #Arp‚ Jannelanguage #Deutschtopics #Utopietags #TOPOI Weiterlesen

»Landkarten« des altägyptischen Jenseits

Burkhard Backes (University of Oxford) download talkspeakers #Backes‚ Burkhardlanguage #Deutschtags #TOPOI Weiterlesen

Maps from nowhere

Christina Ljungberg (Universität Zürich) download talkspeakers #Ljungberg‚ Christinalanguage #Englishtopics #Kartetags #TOPOI Weiterlesen

Das Paradies auf Erden. Kartographische Darstellung fiktiver Länder und Orte

Jan Morke (Österreichische Nationalbibliothek) download talkspeakers #Morke‚ Janlanguage #Deutschtopics #Kartetags #TOPOI Weiterlesen

11
06
2010

“Topos, Karte, Utopie”

Sybille Krämer (Freie Universität Berlin / Institut für Philosophie) Beitrag zur Tagung: “Bilder vom Nirgendwo. Über Utopie und Kartographie” download talkspeakers #Krämer‚ Sybillelanguage #Deutschtopics #Karte #Utopietags #Diagrams (D-III-1) #TOPOI Weiterlesen

29
05
2010

Einführung

Andreas Gelhard (TU / FiF Darmstadt) download talkspeakers #Gelhard‚ Andreaslanguage #Deutschtags #CSG-II #HU-Berlin #TOPOI Weiterlesen

28
05
2010

Das Opfer der Perpetua oder die Eroberung des Realen durch das Imaginäre

Hartmut Böhme (Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Kulturwissenschaft) download talkspeakers #Böhme‚ Hartmutlanguage #Deutschtags #CSG-II #HU-Berlin #Internationalen Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie [IKKM] der Bauhaus-Universität Weimar #TOPOI Weiterlesen

26
03
2010

Migrations and Mobility – Case Studies of the Scythian Period from the Eurasian Steppes

Hermann Parzinger (Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin) http://www.topoi.org/event/migrations-in-prehistory-and-early-history-stable-isotopes-and-population-genetics-new-answers-to-old-questions/ download talkspeakers #Parzinger‚ Hermannlanguage #Englishtopics #Gentechnik #Haustier #Nomaden #Tiertags #Area Spatial Environment (A) #GroupInnovations (A-II) #TOPOI Weiterlesen

28
02
2010

Our Neighbors, Ourselves: Contemporary Reflections on Survival

Homi Bhabha The renowned literary and cultural theorist Homi K. Bhabha will hold a lecture on Our Neighbors, Ourselves: Contemporary Reflections on Survival. It is part of the Hegel Lectures series at Dahlem Humanities Center of Freie Universität. Homi K. … Weiterlesen

20
02
2010

Westthrakien zwischen Europa und Asien

Dimitrios Kisoudis download talkspeakers #Kisoudis‚ Dimitrioslanguage #Deutschtopics #Europa #Zwischenraumtags #ZfL Weiterlesen

Farbige Meere, thalassische Architekturen

Hannah Baader Grundordnungen. Wechselbeziehungen zwischen Geographie, Religion, Kultur und Gesetz Vortrag im Rahmen der Tagung “Grundordnungen. Wechselbeziehungen zwischen Geographie, Religion, Kultur und Gesetz” am Zentrum für Literaturforschung Berlin. Zaal Andronikashvili, Franziska Thun-Hohenstein Mit der ,Verschiebung Europas nach Osten’ scheint die … Weiterlesen

17
02
2010

Beyond the nature/culture divide. On Europe’s non-identical identity

Rodolphe Gasché (Buffalo, NY) Eröffnungsvortrag der Tagung “Grundordnungen. Wechselbeziehungen zwischen Geographie, Religion, Kultur und Gesetz” am Zentrum für Literaturforschung Berlin mit folgendem Programm: Abschluss-Symposium des Projekts “Topographie pluraler Kulturen Europas in Rücksicht auf die ‘Verschiebung Europas nach Osten’” (Europa-Schwerpunkt des … Weiterlesen

11
02
2010

Contested Spaces. Archaeology and Identity in Palestine

Abdel Yahya download talkspeakers #Yahya‚ Abdellanguage #Englishtopics #Archäologie #Erinnerungsräume #Grenzetags #CSG-V #Institut für Vorderasiatische Archäologie #Kerstin Hoffmann #TOPOI Weiterlesen

10
02
2010

Der Raum der Stadt. Raum- und Sinnstrukturen am Beispiel von Salvador de Bahia

excerpt Weiterlesen

Der Raum der Stadt. Raum- und Sinnstrukturen am Beispiel von Salvador de Bahia

Martina Löw (Institut für Soziologie, TU Darmstadt) download talkspeakers #Löw‚ Martinalanguage #Deutschtags #FU-Berlin #HU-Berlin #TOPOI Weiterlesen

03
02
2010

Ort im Ortlosen: Das Schiff

Bernhard Siegert (Medien- und Kulturwissenschaft (IKKM Bauhaus-Universität Weimar)) download talkspeakers #Siegert‚ Bernhardlanguage #Deutschtopics #Schifftags #CSG-II #HU-Berlin #TOPOI Weiterlesen

28
01
2010

Haus und Verwandtschaft in der antiken politischen Philosophie. Kreuzfahrten der Lektüre mit Claude Lévi-Strauss

Iris Därmann (Institut für Kulturwissenschaft / Humboldt-Universität Berlin / TOPOI) Antrittsvorlesung von Iris Därmann download talkspeakers #Därmann‚ Irislanguage #Deutschtopics #Haustags #Antrittsvorlesung #HU-Berlin #Institut für Kulturwissenschaft #TOPOI Weiterlesen

20
01
2010

Tastraum, Gehraum, Sehraum. Zur Formation des anthropologischen Raumes auf physiologischem Feld

Kirsten Wagner (Kulturwissenschaftliches Institut, Humboldt-Universität) download talkspeakers #Wagner‚ Kirstenlanguage #Deutschtags #FU-Berlin #HU-Berlin #TOPOI Weiterlesen

13
01
2010

Okzidentalismen. Muslime auf Reisen in Europa des 18. und 19. Jahrhunderts

Michaela Harbsmeier (Institut for Kultur og Identitet, Universität Roskilde) download talkspeakers #Harbsmeier‚ Michaelatags #FU-Berlin #HU-Berlin #TOPOI Weiterlesen

06
01
2010

Statistische Größen. Zum epistemischen Raum der Makroökonomie

Daniel Speich (ETH Zürich / Universität Luzern) download talkspeakers #Speich‚ Daniellanguage #Deutschtopics #Bruttosozialprodukt #Datenraum #Dritte Welt #Globalisierung #Statistik #Wirtschaftsgeschichtetags #CSG-II #TOPOI #Zwischenraum – Ortsbesuche Weiterlesen

09
12
2009

Asyl/Lager. Zur Umbesetzung eines politischen Ausnahmeraums

Friedrich Balke (Philosophie/Medien- und Kulturwissenschaft (Bauhaus-Universität Weimar)) download talkspeakers #Balke‚ Friedrichlanguage #Deutschtags #FU-Berlin #HU-Berlin #TOPOI Weiterlesen

04
11
2009

Habitat und Habitus. Das kabylische Haus revisited

Franz Schultheis (Universität St. Gallen) Dieser Titel ist wörtlich zu nehmen. Franz Schultheis schildert nicht nur die Entstehungsbedingungen von Bourdieus früher Schrift “Das kabylische Haus”, sondern berichtet zudem von den lagerarchäologischen Forschungen, die er selbst an den historischen Forschungsstätten durchgeführt … Weiterlesen

28
10
2009

Soziale Abstandsbestimmungen und historische Codes des Nahverhaltens

Dmitri Zakharine (Geschichte und Soziologie, Universität Konstanz) download talkspeakers #Zakharine‚ Dmitrilanguage #Deutschtags #FU-Berlin #HU-Berlin #TOPOI Weiterlesen

27
01
2009

Die Ausweisung der Kampfzone? Piraterie und das Meer als fragmentierter Rechtsraum (16.-18. Jh.)

Michael Kempe Entgegen der landläufigen Meinung vom Meer als rechtsfreiem Raum zeichnet Michael Kempe die Genese eines internationalen Seerechts nach. Die Geschichte der Piraterie zeigt allzu deutlich, dass die Frage, wer unter welcher Flagge segelte, wer sich wann auf welchen … Weiterlesen