Tonarchiv

Some Justifications of Micro Models – and their Limits

Till Grüne-Yanoff (philosophy of science, Stockholms Universitet; guest researcher at Max-Planck Institute for Human Development) Der Gebrauch von wirtschaftswissenschaftlichen Modellen wie beispielsweise der Allgemeinen Gleichgewichtstheorie oder Kosten-Nutzen-Analysen sind umstritten. Till Grüne-Yanoff zeigt Parallelen zu dem wissenschaftlichen Gebrauch von Modellen in … Weiterlesen

Tagged | Kommentare deaktiviert

Die bewegliche Zukunft. Eine Reise ins Risikomanagement.

Kathrin Röggla (Schriftstellerin) Risikomanagement – ein bedeutungsaufgeladener Begriff, der wie „Qualitätsmanagement“ Sicherheit und Kontrolle sowohl von Gefahrenquellen als auch von wirtschaftlichem Wachstum suggeriert. Die Schriftstellerin Kathrin Röggla geht in einem Filmprojekt nach, wie Risikomanagement im Kosovo und in Bulgarien praktisch … Weiterlesen

Tagged | Kommentare deaktiviert

Intersektionalität als Vermittlung von Ökonomien und Bildern. Zur Überwindung der Frontstellung zwischen Materialismus und Poststrukturalismus, Struktur- und Handlungstheorien sowie Makro- und Mikrosoziologie

Andre Gamerschlag (Universität Innsbruck, Kritische Uni) Intersektionalität ist im letzten Jahrzehnt zu einem wichtigen Schlagwort in kritischen Forschungsfeldern geworden. Darunter sind im deutschsprachigen Raum Ansätze zu verstehen, welche eine integrale Analyse verschiedener Formen von sozialer Ungleichheit und kultureller Differenz betreiben. … Weiterlesen

Tagged | Kommentare deaktiviert

Making Self-Interest into an Emotion

Eva Illouz (Bezalel Academy of Arts and Design)   As a profession, psychologists have been seen as scientists of the mind, modern-day priests, and shapers of the languages of introspection and self-understanding. Yet this paper shows that psychologists have also … Weiterlesen

Tagged | Kommentare deaktiviert

The Moral Economy of Dueling

Ute Frevert (Max Planck Institut für Bildungsforschung Berlin) Is it in somebody’s self-interest to risk his life in order to prove his honor? This is a question that was asked many times starting in the late eighteenth century. Why did … Weiterlesen

Tagged | Kommentare deaktiviert

Von Bienen und Menschen

Ulrike Kruse (Universität Göttingen, Anthropologie) Am Beispiel der Bienenhaltung wird das Mensch-Tier-Verhältnis in der Vormoderne unter ökonomischen Gesichtspunkten betrachtet. Die Biene ist dabei einerseits ein wirtschaftendes Subjekt, denn es produziert Honig und Wachs und es vermehrt sich. Andererseits ist es … Weiterlesen

Tagged | Kommentare deaktiviert

Die Robinsonade

Werner Binder (Soziologie, Universität Konstanz) Auf den ersten Blick scheint die Robinsonade ein fragwürdiger Kandidat für eine soziologische Gründungszene zu sein. Einerseits handelt es sich bei der Robinsonade um eine konkrete Szene mit einer spezifischen Problemlage, dem Leben und Überleben … Weiterlesen

Kommentare deaktiviert